Valencia-Aufenthalt mit Erasmus+

Liebe Leserinnen und Leser,

kennen Sie bereits Erasmus+?

Erasmus+ ist ein Programm, welches Schülerinnen und Schülern in Europa ermöglicht, im Ausland ein Praktikum zu absolvieren. Das Programm übernimmt alle Kosten rund um die Reise und kümmert sich um einen Praktikumsplatz. Vor allem sollen die Schülerinnen und Schüler durch das Praktikum europaweit vernetzt werden und wertvolle Erfahrungen sammeln. 

Am 27.01.2024 begaben sich fünf Azubis aus dem Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg auf den Weg nach Valencia. Dort angekommen wurden sie von einem Taxi abgeholt, das sie zu ihrer Unterkunft fuhr. Die Mädels waren in einer Wohngemeinschaft und die Jungs waren extra in einer WG untergebracht. Den ersten Abend ließen sie dann in einem Burger Restaurant ruhig ausklingen.  

Voller Tatendrang gingen sie sonntags nach dem Frühstück los, um die Stadt zu erkunden. Schließlich einigten sie sich darauf, dass sie alle an den Strand wollten. Die Gruppe hatte die Idee durch den anliegenden Park zu schlendern, um an den Strand zu kommen.  

Gesagt, getan. Nach zwei Stunden erblickten sie das Meer. 21 Tage hier zu verbringen erschien traumhaft. 

Sprachkurs 

An den Tagen darauf begaben sich die Azubis zur Sprachschule, in der sie an einem Spanischkurs teilnahmen und danach eine Teilnahmebestätigung ausgehändigt bekamen.  

Am fünften Tag des Aufenthalts begannen sie ihr Praktikum in den unterschiedlichen Betrieben. 

Vom Buchladen um die Ecke bis zum Fahrradladen in der Altstadt.  

Praktikum 

Eine Azubine war in Valencia in der Verwaltung eines Kindergartens tätig.  

Ihr Arbeitstag begann um 9 Uhr. Mittagspause war von 12 bis um 15 Uhr. Anschließend ging es weiter bis 17 Uhr.  

Nach dem Arbeitstag konnten die Azubis die Freizeit genießen. 

Ob zusammen kochen oder in der Altstadt bummeln gehen, es war für jeden etwas dabei.  

Freizeitaktivitäten 

Ein absolutes Highlight war Ciutat de les Arts i les Ciences, ein Drehort von Star Wars und Doctor. Who.  

Eindrucksvoll! 

Azubis vor einem Drehort von Star Wars und Dr. Who

Das Hard Rock Café im Herzen Valencias beeindruckte mit seiner hervorragenden Musik und den Accessoires berühmter Musiker, die signiert und eingerahmt an der Wand hingen.  

Auch sehr sehenswert war das L´Océanografic. Das ist Europas größtes Aquarium. Dort kann man 45.000 Lebewesen rund um den Ozean bestaunen. Sogar einen Belugawal kann man dort sehen. 

Europas größtes Aquarium

Probieren sollte man unbedingt die Paella in Valencia. Denn sie wurde dort tatsächlich erfunden.  

Einen Abstecher in die Markthalle kann man wärmstens empfehlen. Vom frischen Obst und Gemüse bis hin zur Paella kann man sich dort Köstlichkeiten kaufen und genießen.  

Heimreise und Ankunft in der Heimat 

Am 17.02.2024 war Abreisetag.  

Nun ging es wieder nach Hause nach Deutschland.  

Als die fünf Azubis wieder im BBW Mosbach-Heidelberg waren, bekamen sie den Europass überreicht. Diese Teilnahmebestätigung von Erasmus + kann man der Bewerbung hinzufügen. Somit sieht der zukünftige Arbeitgeber, dass die zukünftige Mitarbeiterin/der zukünftige Mitarbeiter offen für neue Herausforderungen ist und Erfahrungen im Ausland gesammelt hat.  

Befragung 

Wir haben die Azubis gefragt, wie sie den Aufenthalt in Spanien empfunden haben und ob sie ihn weiterempfehlen würden.  

Die Azubis fanden den Spanienaufenthalt alle sehr schön. Sie wurden reich an Erfahrungen und würden einen Aufenthalt in Valencia weiterempfehlen. Sie hatten viel Spaß bei der Arbeit, das Wetter war gut und jeden Tag konnte man etwas Neues erkunden. 

Du bist Schülerin/Schüler des BBW Mosbach-Heidelberg und bist neugierig geworden? 

Hier geht´s zum BBW International!  

 

Geschrieben von Annabelle Krämer